Willkommensbesuche: Es gibt wieder Begrüßungstaschen

Veröffentlicht am: 09.06.2020

Aufgrund der Tasche mit Geschenken und Flyern© Christine Huchzermeier, Landkreis Rotenburg (Wümme) Corona-Pandemie wurden die Begrüßungsbesuche für alle Familien mit Neugeborenen im Landkreis ausgesetzt. Jetzt geht es schrittweise wieder los. Ein Besuch in der Wohnung selber ist zwar noch nicht wieder möglich, die ehrenamtlichen Familienbesucherinnen und Mitarbeiter/innen des Landkreises bieten aber informative alternative Angebote an.

Familien, die seit Januar 2020 Nachwuchs bekommen haben, werden zunächst zwei Angebote gemacht. Zum einen besteht die Möglichkeit, den Willkommensbesuch mit Übergabe der Begrüßungstasche an der Haustür durchzuführen. Alternativ können Eltern sich die Begrüßungstasche nach vorheriger Terminvereinbarung im Familienservicebüro abholen.

Dort kann auf Wunsch, unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln, auch ein Beratungsgespräch geführt werden. Das Prinzip der Freiwilligkeit bleibt erhalten, d.h. die angeschriebenen Familien entscheiden weiterhin selbst, ob sie eines der Angebote annehmen wollen.

Fragen dazu beantworten gerne die Ansprechpartner/innen in den drei Familienservicebüros:

Familienservicebüro Bremervörde

Amtsallee 10

27432 Bremervörde

Tel.: 04761 983-4535 und - 4536

Familienservicebüro im DRK-Familienzentrum Zeven

Godenstedter Str. 59

27404 Zeven

Tel.: 04281 983-6841 und -6842

Familienservicebüro Rotenburg (Wümme)

Große Straße 49

27356 Rotenburg (Wümme)

Tel.: 04261 983-2941 und - 2942

E-Mail: familienservicebuero@lk-row   

Was machen Familienbesucherinnen?

Das Projekt gibt es seit dem Jahr 2011. Alle Mütter und Väter im Landkreis, die gerade Eltern geworden sind, erhalten zur Geburt vom Landkreis ein Glückwunschschreiben und die Möglichkeit, sich von einer ehrenamtlichen Familienbesucherin über die Angebote für Familien informieren zu lassen. Organisiert wird dieser Service vom Familienservicebüro.

Als Boten dieser Glückwünsche sind im Kreisgebiet aktuell insgesamt 42 ehrenamtliche Familienbesucherinnen unterwegs. Stellvertretend für den Landrat überbringen sie Glückwünsche und ein Geschenk für das Baby. Dazu gibt es Broschüren und Flyer mit Informationen über das Leben als frischgebackene Familie. Die Eltern werden so frühzeitig über bestehende Angebote und Hilfen informiert.