Genesene und Geimpfte profitieren seit dem Wochenende von Erleichterungen

Veröffentlicht am: 11.05.2021

Mit der am 8. Mai 2021 erlassenen COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmV) werden Genesenen und vollständig geimpften Personen diverse Erleichterungen und Ausnahmen verschafft.

Dies bedeutet, dass Menschen mit dem Nachweis ihrer Impfung oder einer überstandenen Erkrankung unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel Dienstleistungen in Anspruch nehmen können oder Geschäfte des Einzelhandels nach Terminabsprache betreten dürfen, ohne sich vorher testen zu lassen. Außerdem werden Ausnahmen von den Beschränkungen privater Zusammenkünfte eingeräumt.


Vollständig geimpfte Personen
Als vollständig geimpfte Personen gelten solche, bei denen seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Eine gesonderte Bescheinigung ist hier nicht erforderlich, der Impfausweis ist ausreichend.


Genesene Personen
Als Genesene gelten nach der Bundesverordnung Personen, deren Erkrankung 28 Tage bis sechs Monate zurückliegt.


Geneseneausweis als Nachweis – digitale Lösung in der Entwicklung
Zum Nachweis wird hier ein so genannter Genesenennachweis erforderlich sein. Das Land hat bereits angekündigt, dass nach Aussage des Bundesgesundheitsministeriums derzeit zusammen mit dem Robert-Koch-Institut ein digitaler Impfpass entwickelt wird. Darin soll auch ein digitaler Genesenennachweis integriert werden. Die Entwicklung wird aber noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Bis dahin muss es eine analoge (Papier) Interimslösung geben, an der das Niedersächsische Sozialministerium derzeit arbeitet.


Zurzeit dazu bitte keine Anfragen an das Gesundheitsamt – weitere Informationen folgen
Sobald eine Lösung vorliegt, strebt der Landkreis ein einheitliches Vorgehen zur Ausstellung von Nachweise an. Da in diesem Zusammenhang mehrere tausend Personen betroffen sind, bittet der Landkreis deshalb darum, von Anfragen und Anrufen abzusehen. Über die weitere Entwicklung dazu informiert der Landkreis auf seiner Internetseite, über seine facebookseite und die Landkreisapp.