Bürgerpreis 2020 der Stadt Zeven an Ferdinand und Ilona Rogge

Veröffentlicht am: 18.01.2021

Stadtmünze© Christoph Reuther, Samtgemeinde Zeven Die Stadt Zeven verlieh Ferdinand und Ilona Rogge den Bürgerpreis 2020 und spricht ihnen gleichzeitig Dank und Anerkennung aus. Stellvertretend für die Stadt überreichten Bürgermeister Norbert Wolf und Stadtdirektor Henning Fricke kürzlich die dazugehörende Urkunde und Münze der Stadt Zeven an die beiden Preisträger. Aufgrund der Corona Pandemie konnte die Verleihung nicht wie gewohnt im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs stattfinden.

In seiner kurzen Würdigung ging Bürgermeister Norbert Wolf auf die Verdienste von Ferdinand und Ilona Rogge ein. Beide engagieren sich seit Jahren mit großem Engagement ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit in der Stadt Zeven. Sie betreuen und unterstützen die Familien im täglichen Leben und tragen so einen wichtigen Schritt zur Integration bei. Ilona Rogge engagierte sich darüber hinaus viele Jahre als Vorsitzende beim Kinderschutzbund des Ortsvereins Zeven. Ferdinand Rogge organisiert zudem ehrenamtlich im Verein Pro Zeven e.V. Lesungen und Vorträge. Er arbeitet ehrenamtlich in der AG Integration des Präventionsrates, gestaltet und organisiert das jährliche Frühlingsfest der Kulturen sowie das Café International. Seine vielen Kontakte zu Sponsoren und Unterstützern und sowie anderen caritativen Organisationen waren bereits für viele Veranstaltungen in der Stadt Zeven von großer Bedeutung. Ferdinand und Ilona Rogge haben immer das Gemeinwesen, die Menschen und den Zusammenhalt in den Mittelpunkt ihres Handelns gestellt. Ihre Verdienste und ihren persönlichen ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit in der Stadt Zeven würdig die Stadt Zeven daher mit dem Bürgerpreis 2020.