Neubau Brücke Jahnstraße in Heeslingen

Veröffentlicht am: 10.07.2024

Der Neubau der Brücke im Zuge der Jahnstraße in Heeslingen schreitet voran. Aktuell werden die Stahlträger der Brückenunterkonstruktion eingehoben. Die Fertigstellung der neuen Brücke ist für den Anfang des vierten Quartals 2024 vorgesehen. Jüngst trafen sich die Verantwortlichen von Baufirma, Planungsbüro, Fördermittelbehörde und Zevener Verwaltung vor Ort, um sich einen Eindruck zu verschaffen.
Besondere Hausforderungen an dieser Brücke sind das FFH-Gebiet und auch die Hochwasserlagen, wie in den vergangenen Monaten, wissen Ingenieurin Marina Metzner, Bauleiterin der bauausführenden Firma Winkler, sowie Ingenieur Thomas Klakus, BIZ Architekten & Ingenieure, zu berichten. Michael Brumund vom Amt für regionale Landesentwicklung in Verden freute sich über den Baufortgang ebenso wie Gemeindedirektor Henning Fricke sowie der Projektingenieur aus der Zevener Verwaltung, Mitja Mutschall.
Für die Erneuerung der Brücke und der notwendigen Finanzierung konnten im Zuge der Flurbereinigung Heeslingen Fördermittel akquiriert werden. So wird das rund 1,3 Millionen Euro teure Bauwerk zu 700.000 € aus EU-Mitteln und 275.000 € aus der Gemeinschaftsaufgabe Bund-Land bezuschusst. 325.000 € bringt die Gemeinde Heeslingen als Eigenmittel auf.
Alle Beteiligten freuen sich, gemeinsam mit der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Heeslingen, hoffentlich im Herbst die Verkehrsfreigabe erteilen zu können. Die anwesenden Vertreter wünschten sich nun alle trockenes Sommerwetter, um den Baufortschritt wie geplant fortsetzen zu können. Marina Metzner, Firma Winkler, Michael Brumund, ArL Verden, Henning Fricke Gemeindedirektor Heeslingen, Thomas Klakus, BIZ Architekten & Ingenieure sowie Mitja Mutschall, Samtgemeindeverwaltung, an der Baustelle Oste-Brücke in Heeslingen© Gemeinde Heeslingen
Das neue Brückenbauwerk wird in Verbundbauweise aus Stahl und Stahlbeton mit Halbfertigteilen errichtet. Die Gründung der neuen Brücke erfolgt auf Bohrpfählen mit einer Länge von bis zu 12 Metern. Die Spannbreite über die Oste beträgt rund 22 Meter. Die neue Brücke soll eine Breite von sechs Metern haben. Die Fahrbahnbreite wird 4,50 Meter betragen.